Schweres Unwetter über dem Münsterland

Nach dem heftigen Unwetter mit sinnflutartigen Regenfällen wurde das THW Coesfeld am Dienstagmorgen alarmiert.

Die Städte Münster und Greven wurden am Montagabend besonders heftig getroffen. Schnell rückten viele Einheiten der Feuerwehr und des THW aus um den Menschen beim Kampf gegen die Wassermassen zu helfen. Unsere Coesfelder Kameradinnen und Kameraden lösten am Dienstagmorgen die völlig erschöpften Kameraden des THW Greven in Greven ab. Den ganzen Tag wurden in enger Zusammenarbeit mit der Feuerwehr unzählige Einsatzstellen abgearbeitet. Die beiden Gerätekraftwagen des THW aus Coesfeld mit ihren Tauchpumpen konnten hier gut eingesetzt werden. Auch der mit ausgerückte Zugtrupp (Führungseinheit) konnte durch Übernahme der Einsatzabschnittsleitung THW in Greven Gute Dienste leisten.

Am Mittwochnachmittag enstpannte sich die Situation dann zunehmend in Greven, so dass die Coesfelder Kameradinnen und Kameraden am späten Nachmittag wohlbehalten wieder im Ortsverband eintrafen.

Zwei Coesfelder Helfer unterstützen am Dienstag und Mittwoch die Logistikeinheit des THW Münster. Sie fuhren Betriebstoffe (Diesel) zu den Einsatzstellen, damit die Fahrzeuge, Pumpen und Notsromaggregate ununterbrochen laufen konnten.

THW_Coesfeld_Einsatz_Greven_4 THW_Coesfeld_Einsatz_Greven_5 THW_Coesfeld_Einsatz_Greven_1   THW_Coesfeld_Einsatz_Greven_6 THW_Coesfeld_Einsatz_Greven_7

Kommentare sind geschlossen.