THW Logo deutsch

Massenkarambolage im Münsterland

Dichter Nebel führte am Freitag bei Gronau (Münsterland) zu einer Massenkarambolage auf der Autobahn A31 mit 52 Fahrzeugen. Dabei wurden 35 Personen verletzt und drei getötet. THW-Einsatzkräfte leuchteten unter anderem die Unfallstelle aus, versorgten die Rettungskräfte mit Strom und bauten eine provisorische Umleitung für den sich stauenden Verkehr.

Mit Notstromaggregaten sorgte das THW zunächst für die Elektroversorgung der Einsatzkräfte, leuchtete das Areal weiträumig aus und versorgte die Einsatzkräfte. Die Sperrung der Fahrbahn führte zu Rückstau. THW-Einsatzkräfte frästen für die wartenden Verkehrsteilnehmer die Leitplanke zur Gegenfahrbahn auf und bauten eine behelfsmäßige Umleitung aus Holz. Die THW-Beleuchtung blieb bis zum Abschluss der Sicherungs- und Spurensuche der Polizei bestehen.

Quelle: THW

Kommentare sind geschlossen.