4 neue Leistungsabzeichenträger für die THW-Jugend Ortsverband Coesfeld

Am Samstag, den 16.06.2018, traten 45 Junghelfer/innen der THW-Jugenden aus den Ortsverbänden Bundesanstalt Technisches Hilfswerk – THW, Ortsverband Lüdinghausen, Dülmen, THW Jugend OV Rheine, THW OV Beckum, THW OV Coesfeld und THW-Jugend Bocholt ihre Prüfung zum Leistungsabzeichen an. Hierbei gilt es, das in der Jugend gelernte Wissen in Theorie und Praxis anzuwenden, um als Zeichen ihres Ehrgeizes das Leistungsabzeichen in Bronze, Silber oder Gold zu verdienen und sich vorab auf ihre Grundausbildung zum Helfer vorzubereiten.
Nach dem gemeinsamen Frühstück und der Begrüßung durch Peter Bagus, Prüfungsleiter und OB des ausrichtenden Ortsverbandes, Frank T. Achterholt, Leiter der Regionalstelle Münster, und Jan-Bernd Haas, Vertreter der Landesjugend, starteten die Junghelfer/innen mit der theoretischen Prüfung. In diesem Teil ging es darum, Grundverständnis für Einsatztaktik und die Aspekte der Arbeitssicherheit im Katastrophenschutz unter Beweis zu stellen. Nach Abschluss dieses Teils ging es bei sonnigem Wetter an die praktische Prüfung. Hier mussten die 29 Junghelfer/innen für Bronze in 4 Stationen und die 16 Jugendlichen für Silber in 6 Stationen, plus jeweils in einer Gruppenaufgabe, demonstrieren, dass sie die Aufgaben – vom Knotenbinden bis hin zur Bedienung von komplexen Geräten wie bspw. eines Stromgenerators – sicher beherrschen. All dies meisterten die Junghelfer/innen mit Erfolg.
Zum Abschluss gab es den großen Moment, als Peter Bagus die Halle mit den aufgeregt warteten Junghelfer/innen betrat und damit begann, die Urkunden für die bestanden Prüfungen zu verteilen. Beglückwünscht wurden die Junghelfer/innen zudem durch Anika Mork, Sachbearbeiterin Ehrenamt und Ausbildung der THW Regionalstelle Münster, wo die Junghelfer/innen ihre verdienten Abzeichen in Bronze und Silber erhielten. Des Weiteren gratulierten Judith Berger, Bezirksjugendbeauftragte, Christoph Brüning und Elsine Geertsema, stellvertretende Bezirksjugendbeauftragte, sowie Jan-Bernd Haas, stellvertretender Landesjugendbeauftragter. Diese verteilten noch kleine Präsente an die Jugendliche. Zum Schluss war klar, dass alle 45 Junghelfer/innen bestanden haben.


























Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.