THW prüft Einsatz bei der Entschärfung der Fliegerbombe im Jakobipark

Nach dem möglichen Fund einer Fliegerbombe im zukünftigen Jakobipark in Coesfeld hat der Ortsverbandes Coesfeld eine Fachberatung in die Krisenstäbe geschickt, um mögliche Einsatzoptionen für das Technische Hilfswerk anzubieten.

Die aus dem zweiten Weltkrieg stammende Fliegerbombe wurde bei der routinemäßigen Auswertung von Luftbildaufnahmen vor den Bauarbeiten geortet. Da bis jetzt lediglich das Leitwerk betrachtet werden konnte, sind weiter Details derzeit noch nicht klar.

Erste Vorbereitungsmaßnahmen laufen trotzdem bereits, da eine mögliche Evakuierung des St.-Vincenz-Hospitals (Krankenhaus), des St.-Katharinen-Stiftes (vollstationäre Einrichtung der Altenhilfe) sowie den Anwohnern nicht auszuschließen sind.

Weitere Informationen sind auf der Homepages des Kreises zu finden: http://www.kreis-coesfeld.de/

Kommentare sind geschlossen.